Jasmin Schmid

Uf zum Rägeboge

KIWO 2018 019<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-muenchwilen-eschlikon.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>232</div><div class='bid' style='display:none;'>5457</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>

Während der letzten Sommerferienwoche fand in der evangelischen Kirche Eschlikon bereits zum 4. Mal eine Kinderwoche statt. Zusammen mit Noah, seiner Familie, den Tieren und der Arche ging es auf zum Regenbogen.
Jasmin Schmid,
Rund 40 Kinder vom Kindergarten bis zur sechsten Klasse hatten sich angemeldet. Sie wurden nicht enttäuscht. Die gut 20 Leiterinnen und Leiter aus dem CEVI und der Kirchgemeinde hatten ein reichhaltiges Programm vorbereitet. Auch das Wetter spielte mit; es war sonnig und sehr heiss.

Noah auf der Bühne
Eröffnet wurde jeder Nachmittag mit ein paar rassigen Liedern und einem witzigen Einstieg der beiden jugendlichen Freundinnen Lili und Eli. Sie holten die Kinder ab und stimmten sie auf die Geschichte von Noah und der Arche ein. Diese wurde als Theater präsentiert. Am ersten Nachmittag erzählten Noahs Söhne zuhause beim Essen von ihren Erfahrungen mit bösen Menschen. Am zweiten nahm Gott Stellung dazu. Am dritten begannen Noah und seine Söhne, den Raum vorn in der Kirche nach und nach in eine Arche umzubauen. So ging es Tag für Tag vorwärts. Wie freuten sich die Kinder, als Familie Noah und die Tiere nach der grossen Flut die Arche wieder verlassen durften und als Zeichen den Regenbogen zu sehen bekamen!

Aktive Kinder
Nach dem Theater vertieften die Leiter das Gesehene und Gehörte mit den Kindern altersgerecht in kleinen Gruppen. Dann gab es Zvieri, und anschliessend durften die Kinder sich in einem der vielen Workshops vergnügen. Sockentierchen basteln, Memoraupen und Stiftehalter bauen, Tiere falten und kleben, Malen am grossen Regenbogen, Zopftierchen backen, sich als Schmetterling oder Delfin schminken lassen, spielen drinnen und draussen: für Abwechslung war gesorgt, und die Kinder waren eifrig dabei.

Ein besonderer Höhepunkt war der Donnerstag. Die KiWo fuhr nach St. Gallen zum Tierpark Peter und Paul. Dort gab es lebende Tiere zu entdecken, Steinböcke von ganz nah zum Beispiel. Wer etwas Glück und gute Augen hatte, sah von ferne auch den Luchs.

Familiengottesdienst zum Schluss
Abgeschlossen wurde die KiWo mit einem festlichen Familiengottesdienst zusammen mit der Kirchgemeinde und mit vielen Eltern. Gemeinsam wurde zurückgeschaut auf die schöne Woche und voraus auf den Schulanfang. Nach einer Kurzpredigt über was uns die Geschichte von Noah heute noch zu sagen hat, beteten einige Mütter mit der Gemeinde um Gelingen und Gottes Segen für alle Kinder und Lehrer für das kommende Schuljahr.
Nach dem Gottesdienst warteten nebst einer feinen Festwirtschaft noch einmal verschiedene Attraktionen wie Streichelzoo, Ponyreiten, Basteln, Schminken und CEVI-Spiele auf die Kinder.
Alles in allem eine gelungene Woche und ein gelungener Abschluss der Kinderwoche. Wir freuen uns aufs nächste Mal KIWO in den Sommerferien 2019!

Edith Lerch
Kinderwoche 2018
134 Bilder
Fotograf/-innen Hans Dübendorfer, Edith Lerch
134 Bilder
Bereitgestellt: 28.08.2018     
aktualisiert mit kirchenweb.ch