Jasmin Schmid

Kirchgemeinde Münchwilen-Eschlikon

Rechnungs-Gemeindeversammlung vom 12. Juni 2022
Annemarie Gutknecht,
Um 11:05 Uhr, nach dem Gottesdienst, haben sich 44 stimmberechtige Kirchbürger und Kirchbürge-rinnen in der Kirche in Eschlikon eingefunden. Nach der Begrüssung hat der Präsident, Heinrich Krauer, die eingegangenen Entschuldigungen verlesen. Das Protokoll wurde einstimmig genehmigt und die Arbeit der Sekretärin verdankt.

Stefan Wüthrich hat mit viel Engagement und Freude die Jahresrechnung präsentiert. Man merkte gut, dass er diese «Puzzle»-Arbeit (wie er es selber nannte) mit viel Herzblut und Freude macht.
Erfreulicherweise konnte er uns einen satten Gewinn präsentieren - an Stelle des erwarteten Defizits. Dieser Gewinn ist vor allem zustande gekommen, weil wegen der Pandemie viele Anlässe abgesagt werden mussten, so zum Beispiel: Weniger externe Musiker im Gottesdienst, kein Church Sunday, keine Apéros und Kirchenkaffees und manche der Seniorennachmittage. Der Kirchenpfleger hat den Mitarbeitenden auch attestiert, dass sehr kostengünstig gewirtschaftet wurde.
Die Finanzkennzahlen zeigen, dass die Kirchgemeinde gut dasteht: Sie konnte sich zu 100% selbst finanzieren und hat keine Schulden. So war es keine Überraschung, dass diese Rechnung einstimmig genehmigt wurde.
Die Kirchgemeinde konnte über 30'000 Franken Kollekten-Gelder an verschiedene Hilfswerke weiterleiten.

Leni Lechner hat uns viele Jahre in zahlreichen Gottesdiensten mit ihrem Spiel an der Orgel erfreut. Nun wird sie aus Altersgründen diesen Dienst aufgeben. Heini Krauer verdankt ihren Einsatz mit einem Blumenstrauss und die anwesenden Kirchbürgerinnen und Kirchbürger spenden dazu einen herzlichen Applaus. Danke Leni, wir freuen uns, wenn wir das eine oder andere Mal noch dein Klavierspiel werden geniessen können.

Sehr interessant und zum Teil mit überraschenden Ergebnissen war der Zwischenbericht von David Lerch über die durchgeführte Umfrage zu einer «Gottesdienstreform»: 105 ausgefüllte Fragebogen wurden eingereicht. Dabei fällt auf, dass von der Altersgruppe der 26 – 35-Jährigen keine Antworten eingegangen sind. Zur Frage ob eher traditionelle oder moderne Gottesdienste durchgeführt werden sollen, hielten sich die Antworten die Waage. Es ist klar, dass die eingegangenen Antworten noch detaillierter analysiert und diskutiert werden müssen, um dann zukunftsgerichtet die richtigen Schlüsse ziehen zu können.

Im Anschluss an die Rechnungsgemeindeversammlung wurden die Anwesenden in der wunderschönen Arena zwischen Kirchenzentrum und Cevi-Haus mit einem tollen Apéro riche verwöhnt – und dies bei sonnigem Wetter und angenehmen Temperaturen. Herzlichen Dank an die Organisatorin Daniela Frischknecht und das Team der Café-Konditorei Rüedi. Der Dank gilt auch allen, die beim Aufbauen und wegräumen tatkräftig zugepackt haben.

Annemarie Gutknecht, Ressort Öffentlichkeitsarbeit

Bereitgestellt: 13.06.2022     Besuche: 34 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch